Eingang Krankenhaus Hersbruck

Hernienchirurgie


Information zur Entstehung und Behandlung einer Hernie Ziel dieser Information ist es, Ihnen die Basisinformation über Hernien und die modernen Methoden der Hernienoperation näher zu bringen.

Was ist eine Hernie und bei wem tritt sie auf
Eine Hernie ist eine Ausstülpung des Bauchfells. Hernien können im Bereich der Leiste, des Nabels oder an anderen Stellen auftreten.
Hernien entstehen im Bereich von Lücken der festen Muskelschichten der Bauchwand. Diese Lücken können angeboren sein oder im Laufe des Lebens durch Dehnung des Gewebes, Überbeanspruchung oder nach vorgängigen Bauchoperationen entstehen.

Jede Hernie besteht aus:
  • Bruchsack (ausgestülptes Bauchfell)
  • Bruchpforte (Bruchlücke)
  • Bruchinhalt (Teile von Bauchorganen, die sich im Bruchsack befinden könnten)

Hernien können in jedem Lebensalter, sowohl bei Frauen, als auch bei Männern auftreten. Männer sind deutlich öfters betroffen als Frauen. Die häufigste Art der Hernie ist die Leistenhernie. In den USA und in Europa werden jährlich mehr als 1.000.000 Leistenhernien operiert.


Lesen Sie hier bitte weiter: Warum entstehen Hernien

1 | 2 | 3 | 4
Gemeinschaftspraxis im Krankenhaus Hersbruck

Chirurgie
Unfallchirurgie, D-Arzt der BG
Orthopädie
Physikalische Rehabilitative Medizin
Osteopathie, Chirotherapie
Allgemeinmedizin, Phlebologie
Lymphologie
Osteoporose-Diagnostik
Krankenhaus Hersbruck Eingangsbereich

Gemeinschaftspraxis
im Krankenhaus Hersbruck

Großviehbergstr. 8, 91217 Hersbruck

Tel. (09151) 822 504

Praxiszeiten:
Montag - Freitag: 8:00 - 17:00 Uhr
Samstag: 10:00 - 12:00 Uhr